Dr. Eva Milz

Fachärztin für Psychiatrie / Privatpraxis

VORTRAG: Cannabis in der Psychiatrie.

Cannabiskonsum wird im Rahmen der Psychiatrie meist als Suchterkrankung oder als Auslöser für psychotische Störungen und antriebslose Depressivität gewertet. Die Vorstellung, dass psychische Erkrankungen mit Cannabinoiden behandelt werden können, erscheint Vielen absurd oder ist angstbesetzt. Dabei ermöglicht das Spektrum der Therapiemöglichkeiten mit Cannabis aufgrund der zahlreichen und unterschiedlich zusammengesetzten Inhaltsstoffen einen sicheren Einsatz bei Symptomen wie Depressivität, Ängsten und Schlafstörungen. Von großer Bedeutung ist hierbei auch das Potential von Cannabidiol (CBD), welches nicht psychoaktiv wirkt, das THC-Rauschgefühl unterdrückt und daher auf dem illegalen Markt nicht vertrieben wird.

Vortrag in deutscher Sprache 

www.drmilz.de

zur Referentenliste

zum Kongressprogramm